Doppelklick zum Editieren
Toolbar umschalten
  - + x
Start  

Die Schriftstellerin Anna Maria Bacher ist eine überzeugte Botschafterin der Walser Kultur.  Sie schreibt auf Italienisch und auf „titsch“. Dabei besingt sie in ihren Gedichten ihre heimatliche Region, das piemontesische Plumatt: die obere Hälfte des Eschentals, das Formazza Tal, das sich wie ein Keil zwischen das Wallis und das Tessin schiebt. In dieser Talhälfte, in der keine fünfhundert Menschen mehr wohnen, wird noch ein Walser Dialekt gesprochen, das «titsch», eine alemannische Sprache, die vom Verschwinden bedroht ist. 

aus Minet 07.2015 vom 09.12.2015 
Autorin: Elisa Nicoli

Themen Sprachen Ethnie Standpunkte Geschichten